ICANN

Hinter jeder Web-Adresse, die Sie eingeben, steht eine Organisation, welche die Domainnamen der Internet Welt bereitstellt. Die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) ist zuständig für die weltweite Verwaltung und Zuteilung der sogenannten IP (internet protocol) Adressen, über welche die Domains mit dem Internet verbunden werden. Jeder Internet User ist von der Arbeit der ICANN betroffen, am deutlichsten zu spüren ist das an der Verwaltung der TLDs (top level domain names). Die meisten TLDs sind erkennbar durch ihre Einteilung in Länder-, Themen- oder organisationen-bezogene Kategorien. Wenn Sie .com, .co.uk, org, etc. eingeben, steht immer die ICANN dahinter.

ICANN arbeitet für die Förderung des Wettbewerbs und die Erhaltung der Stabilität des Internet. Sie ermöglicht, dass das Internet weltweit und breit gefächert arbeiten kann.

Die ICANN beschreibt sich auf ihrer Webseite wie folgt: „Die ICANN wurde 1998 gegründet. Es ist eine ’not-for-profit Public Benefit Corporation‘ mit Teilnehmern aus der ganzen Welt, die das Internet sicher, stabil und interoperabel gestalten wollen. Sie fördert den Wettbewerb und entwickelt die Richtlinie der Einzigartigkeit von Internetkennungen.“ Im Wesentlichen ist die ICANN also verantwortlich für die Koordination des ‚Internet Namens Systems‘ (INS).

ICANN ist bis zu einem gewissen Grad über einen beratenden Ausschuss mit der amerikanischen Regierung verbunden, welcher als Regierungsvertreter im Verwaltungsrat sitzt. Es gibt ebenfalls einen Ombudsmann, welcher quasi als „Bürgerbeauftragter“ „Best Practice“ und Fairplay gewährleisten soll. Die Struktur der Organisation ist so stabil, wie man von so einem großen Unternehmen mit globaler Reichweite erwarten würde. Sie umfasst einen Präsident/CEO und Mitarbeiter in ihren operativen Bereichen. Sie wird von einer technischen Arbeitsgruppe, der Internet Engineering Task Force, und mehreren beratenden Ausschüssen unterstützt. All dies wird vom Board of Directors beaufsichtigt, die wiederum vom Ombudsmann überwacht werden. Dieser Bürgerbeauftragte des Internets wird durch einen Nominierungsausschuss gewählt und leistet gegenüber dem Beratenden Regierungsausschuss Rechenschaft zur Transparenz und Qualität der Dienstleistung.

ICANN versteht sich als Koodinator, nicht als Kontrolleur des Internets. Das Unternehmen kontrolliert daher mit Ausnahme eigener Veröffentlichungen keinerlei Informationen oder Inhalte des World Wide Web, sondern ausschließlich das namenstechnische Ordnugnssystem des Internets, so dass es sauber und fehlerfrei läuft. Dazu gehört, dass die Einzigartigkeit von Webaddressen gesichert ist und eine Verwechselung bei den individuellen WebSites ausgeschlossen bleibt.

Seit kurzem akzeptiert ICANN die Einführung neuer TLDs. Die Erweiterung des generischen Top-Level Domainraums ermöglicht einen höheren Grad der Innovation und Auswahl. Man ist sich grundsätzlich einig, dass die neuen TLDs vorteilhaft für das Internet und dessen Nutzung sein werden.

Die folgende Graphik zeigt die Organisationsform der ICANN.

Multi-Stakeholder-Modell der ICANN

Multi-Stakeholder-Modell der ICANN

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.